Innerhalb der letzten 25 Jahre hat sich die Zahnheilkunde in rasanter Form weiterentwickelt. Es gibt neue innovative Techniken und Produkte, die dem Patienten eine nie dagewesene Form der ästhetischen Versorgung möglich machen. Die verwendeten Werkstoffe stehen dabei immer im Focus der Entwicklung, denn hier besteht der ständige Druck nach Verbesserung, um physikalisch-chemische Eigenschaften und die geforderte Ästhetik unter einen Hut zu bringen. Seit Ende der 70er Jahre haben bedeutende Zahntechnikerkollegen/innen zusammen mit der Dentalindustrie fortschrittliche Verfahrenstechniken entwickelt, um den Metallanteil einer maßgefertigten Restauration immer weiter zu reduzieren. Heute verwendet man bevorzugt hochleistungsfähige, keramische Werkstoffe, die neue Dimensionen der ästhetischen Versorgung möglich machen.

Konzentrieren wir uns nach dieser gebührenden Einleitung nun auf den zentralen Punkt dieses Artikels, den Calipretto CR, einen Messtaster mit modifizierten Zirkoniumdioxid-Spitzen aus der Hochleistungskeramik ATZ (Alumina Toughened Zirconia), den ich gemeinsam mit Renfert entwickelt habe.

 

Diese Produktinnovation löst ein bekanntes Problem: Üblicherweise ist man mit den lästigen schwarzen Spuren konfrontiert, die die Metallspitze eines Messinstruments bei der Kontrolle der Wandstärke während der Bearbeitung an unseren metallfreien Kronen auf den Keramikoberflächen (innen und außen) hinterlassen. Diese dunklen Streifen muss der Zahntechniker mithilfe von Diamantschleifkörpern und/oder durch Abstrahlen mit 0,5/1 bar mechanisch abtragen. Das kostet zum einen wertvolle Zeit, zum anderen ist diese zusätzliche Bearbeitung für die hergestellte Restauration alles andere als förderlich. Irreversible Beschädigungen können die Folge sein.

 

Und hier nun die Idee: Warum nicht einfach die Spitzen modifizieren? Aufgrund dieser bekannten Problematik ist der Calipretto CR mit modifizierten Zirkoniumdioxid-Spitzen entstanden. Im modernen Look hat er Mikrospitzen aus Ø 0,8 mm ATZ-Kugeln, die eine deutlich höhere Biegefestigkeit besitzen, wie das klassische Zirkoniumdioxid. Mit diesem neuartigen Messinstrument sind auch kritische Öffnungen frei zugänglich, ohne die technischen Bearbeitungs- und Kontrollvorgänge zu behindern.

Ganz im Sinne von „making work easy“ hat Renfert einen klugen Helfer für den täglichen Gebrauch hergestellt und damit gehören die lästigen schwarzen Spuren auf den Oberflächen der Restaurationen endlich der Vergangenheit an.

 

Weitere Informationen zum Calipretto CR

 

Please like & share:

Attilio Sommella, ZT aus Neapel beschäftigt sich hauptsächlich mit der Ästhetik von festsitzendem Zahnersatz. Verschiedene Vorträge an mehreren ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht + = 17

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>