Die Modellherstellung ist die Visitenkarte und elementarer Bestandteil der Arbeit eines Zahntechnikers. Viele Arbeitsschritte konnten durch Hilfsmittel wie Rüttler oder Vakuumanmischgerät entscheidend vereinfacht werden. Trotzdem gibt es viele Fallstricke, die die Qualität der Arbeit maßgeblich beeinflussen. Heute werfen wir einen Blick auf Probleme, die im Prozess der Modellherstellung auftreten können, zeigen die Ursache auf und geben wertvolle Tipps, wie diese Fehler vermieden werden können, um einwandfreie Modelle zu gewährleisten.

Gips bindet zu langsam ab.

Ursache Abhilfe
Abdruck wurde nicht von Blut etc. gereinigt. Abdrücke vor Verwendung gut reinigen.
Bei Hydrokolloiden: Abdruck wurde nicht oder zu kurz in Kaliumsulfatlösung gelegt. Bei Hydrokolloiden: Abdrücke unbedingt 10 Minuten in Kaliumsulfatlösung einlegen

Gips bindet zu schnell ab.

Ursache Abhilfe
Abgebundene Gipsreste an Spatel und/oder im Becher. Nur saubere Gefäße und Instrumente verwenden.
Zu wenig Anmischwasser. Herstellerangaben exakt einhalten, nur destilliertes Wasser verwenden.

Gips klumpt.

Ursache Abhilfe
Gips wurde unverschlossen gelagert. Gips ist wasseranziehend, deshalb immer luftdicht lagern.
Im Anmischgefäß waren abgebundene Gipsreste. Anmischgefäße immer gründlich reinigen.

Gips hat zu geringe Endhärte.

Ursache Abhilfe
Zum schnelleren Abbinden wurde Salz beigemengt. Niemals Zusätze im Anmischwasser verwenden.
Gips wurde mit zuviel Anmischwasser angerührt. Wassermenge des Herstellers exakt einhalten.
Gips wurde zu lange gerührt. Rührzeit des Herstellers exakt einhalten.

Modelle haben teilweise weiche Oberfläche.

Ursache Abhilfe
Anrührbecher stand beim Ausgießen auf dem Rüttler. Anrührbecher nie auf den Rüttler stellen.
Abdruck wurde zu stark gerüttelt. Immer mit der kleinsten Stufe rütteln.

Modelle haben eine poröse Oberfläche.

Ursache Abhilfe
Gipspulver wurde nicht lose eingestreut. Gipspulver immer lose einstreuen.
Vakuumpumpe und Rührwerk wurden gleichzeitig gestartet. Zuerst Vakuum aufbauen, dann Rührwerk starten.

Schlieren im Gips.

Ursache Abhilfe
Anrührbecher stand beim Ausgießen auf dem Rüttler. Anrührbecher nie auf Rüttler stehen lassen.
Rührstufe war zu stark gewählt. Abdrücke mit kleiner Rüttlerstufe ausgießen.
Rührzeit im Vakuum-Anmischgerät war zu kurz. Rührzeit von mind. 60 Sekunden einhalten.

Risse im Modell.

Ursache Abhilfe
Gips wurde mit zu wenig Wasser angemischt. Herstellerangaben beachten.
Dem Modell wurde beim Abbinden Wasser entzogen. Modell beim Abbinden nicht auf Papier stellen.

Bisserhöhung.

Ursache Abhilfe
Statt destilliertem Wasser wurde Trimmerwasser verwendet. Nur destilliertes Wasser verwenden.
Zum schnelleren Abbinden wurde dem Wasser Salz zugegeben. Keine Zusätze ins Wasser geben.

Randspalt zwischen Zahnkranz und Sockel.

Ursache Abhilfe
Sockelgips wurde zu lange gerührt. Rührzeiten einhalten.
Zuviel / falsche Isolierung verwendet. Nur spezielle Gipsisolierung verwenden.
Please like & share:

Der Renfert Blog ist das Herzstück unserer Social Media Strategie. Im Stile eines digitalen Magazins bieten wir Ihnen hier Einblicke in unser Unternehmen und ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 + sieben =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>